Woche der Innovation - „Zwei mal drei macht vier – Fehlerkultur mit Pippi Langstrumpf“

Donnerstag, 07. Oktober 2021 Uhrzeit: 10:00 -  11:00
Ort: Zoom


Die „Woche der Innovation“ gibt Hamms Unternehmen einen extra Innovations-Kick. Vom 04.–08. Oktober 2021 bietet die Wirtschaftsförderung Hamm jeden Tag Impulse rund ums Thema „Innovation“ an. Die Veranstaltungen von Montag bis Donnerstag finden digital von 10.00–11.00 Uhr statt, am Freitag bildet ein Frühstück (9.30-11.00 Uhr) als Präsenzveranstaltung den Abschluss. 

In seinem Vortrag schildert Nicolas Korte, wie seine Kolleg*innen und er zwischen 2017 und 2020 ein Unternehmen der klassischen Industrie, für das er als Geschäftsführer tätig war, zu einer agilen Organisation transformierten. Er berichtet, wie ein anderer Weg, Lehrlinge auszubilden nicht nur zu einer neuen Innovationskultur führte sondern der Ausgangspunkt für Veränderung war. Welche Fehler passierten, welche Hürden es zu überwinden gab und wie die Menschen im Unternehmen auf Veränderung reagiert haben. Was wurde erreicht und was blieb offen ? Vor allem aber – welche Fehler der Geschäftsführer haben überhaupt erst die Veränderung notwendig werden lassen und wie hat das die Fehlerkultur im Unternehmen nachhaltig beeinflusst.

Wie der Umgang mit den eigenen Fehlern den ehemals überzeugten Hierarchen auf seinem Weg zum heute selbstständigen Coach, der als
„Verbündeter für Veränderung“ andere auf ihrem Weg der Veränderung unterstützt, begleitet hat, wird ebenfalls thematisiert.
Der Vortrag soll Mut machen, Fehler nicht nur zuzulassen sondern als Triebfeder für Innovation und Veränderung zu nutzen.

Zum Referenten:

Nicolas Korte, Jahrg. 1963, hat an der FH Aachen Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Kerntechnik studiert. Insgesamt 33 Jahre hat er im Bereich Anlagenbau/Industrie eine „klassische“ Karriere verfolgt. Er war über 25 Jahre als Führungskraft, davon 20 Jahre als Geschäftsführer in verschiedenen Konzern und mittelständischen Unternehmen tätig, bevor er 2017 zum ersten mal mit dem Thema „agile Organisation“ in Berührung kam. Danach transformierte er nicht nur konsequent seine eigene Unternehmensgruppe, sondern auch sich selbst. Nach Ausbildung zum systemischen Coach für Organisationsentwicklung ist er seit 01.01.2021 als Verbündeter für Veränderung selbstständig und unterstützt Unternehmen und Menschen bei Veränderungsprozessen.

Die Anmeldung ist ab sofort per Mail möglich.