Wirtschaftsbüro Hamm-Westen

Mit der Eröffnung des Wirtschaftsbüros Hamm-Westen im Februar 2016 setzt die Wirtschaftsförderung einen ersten Meilenstein. In der Wilhelmstraße 173 wurde ein leerstehendes Ladenlokal renoviert. Zwei Kollegen sind vor Ort direkte Ansprechpartner für die lokalen Betriebe in Hamm-Westen. Sie bauen Netzwerke auf, bringen das "Projekt Multichannel-Vertrieb" auf den Weg, bieten Weiterbildung für Unternehmer an und starten eine Initiative gegen Leerstand.

Besucheradresse

Wirtschaftsförderung Hamm
Wirtschaftsbüro Hamm-Westen
Wilhelmstraße 173
59067 Hamm

E-Mail: wirtschaftsbuero(at)wf-hamm.de
Telefon 02381/9293-407

Öffnungszeiten

Dienstag: 9 - 13 Uhr
Donnerstag: 14 - 18 Uhr

Da wir für Sie im Stadtteil unterwegs sind, bitten wir an den anderen Tagen um Terminvereinbarung. Mobil können Sie uns unter der Nummer 0176 / 55115420 zu den üblichen Geschäftszeiten erreichen.

Das Wirtschaftsbüro Hamm-Westen veranstaltet am Mittwoch, den 7. November von 16-21 Uhr einen Immobilientag im Holzfachmarkt Bunzel GmbH & Co. KG an der Wilhelmstraße 191a, 59067 Hamm.

Eingeladen sind insbesondere alle privaten und gewerblichen Immobilieneigentümer aus dem Hammer Westen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Auf dem Immobilientag präsentieren verschiedene Betriebe sowie Dienstleister aus der Bau-, Handwerks- und Immobilienbranche Ihre Produkte und Dienstleitungen rund um das Thema Sanierung, Entwicklung und Optimierung von Immobilien. Von Holz- und Schreinerarbeiten, zu Fenstersystemen, Malerhandwerk, Fliesen oder Elektroinstallationen bis hin zu Finanzierung und Fördermittel können sich die Besucher an Ständen informieren und mit Experten in Kontakt treten.

Vorträge zu verschiedenen Themen runden den Immobilientag in Hamm-Westen ab.

Download: Flyer

Termin: Mittwoch, 7. November 2018, 16-21 Uhr

Ort: Holzfachmarkt Bunzel GmbH & Co. KG, Wilhelmstraße 191a, 59067 Hamm

Information:
Wirtschaftsförderung Hamm
Wirtschaftsbüro Hamm-Westen
Anne Drößler
Telefon 02381/ 9293 407
Email anne.droessler@wf-hamm.de

Ein Baustein der Arbeit des Wirtschaftsbüros Hamm-Westen ist die Stärkung der Kompetenzen der Unternehmerinnen und Unternehmer vor Ort, besonders in den Bereichen Marketing im Allgemeinen und Multi-Channel-Vertrieb im Besonderen. So nahmen bereits im Herbst 2016 insgesamt 12 Selbstständige an der Workshopreihe der Wirtschaftsförderung zum Thema Marketing teil. Den Teilnehmenden wurden sowohl das theoretische Basiswissen als auch praxisbezogene Hinweise vermittelt.

Von März bis Mai 2017 führte das Wirtschaftsbüro Hamm-Westen wieder eine Marketing-Workshopreihe für Selbstständige in Hamm-Westen durch. Inhalte waren: Der Marketing-Mix, Der eigene Firmenauftritt, Kundenkommunikation und Werbung sowie Nutzen von Online Marketing.

Acht Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Hammer Westen präsentierten sich und ihre Produkte und Dienstleistungen am Samstag, 04. März von 10 - 17 Uhr in den Räumen von Möbel Wachter. "Die Hammer im Westen" haben eindrucksvoll bewiesen, welches Potenzial in ihrem Stadtteil liegt. Angefangen von drei Modenschauen, Weinproben, frischen Einrichtungsideen und Accessoires, Multimedia-Beratung, Live-Painting, bis hin zu Kosmetik, Ideen für richtig gute Werbung sowie dem Gospelchor Gospel & Fun konnten sich die zahlreichen Besucher begeistern.

Folgende Unternehmerinnen und Unternehmer haben sich präsentiert:

  • Caldewey-Moden

  • Jacques` Wein-Depot

  • Kosmetikstudio Krämer

  • Malermeister Norbert Alsweh

  • Malex Ihr Maler GmbH

  • MD-Design

  • Möbelhaus Wachter

  • SBW-Multimedia

Gefunden haben sich die Unternehmerinnen und Unternehmer im Rahmen eines Marketing-Workshops im Herbst 2016, der vom Wirtschaftsbüro Hamm-Westen organisiert und durchgeführt wurde. Dieser findet im März 2017 bereits zum zweiten Mal statt. Auch in der Zukunft möchten 'Die Hammer Westen' weitere Projekte und Veranstaltungen gemeinsam durchführen.

 

Das Wirtschaftsbüro Hamm-Westen ist Teil des Projektes "MehrWert schaffen im Quartier" der Stadt Hamm und wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier - BIWAQ" durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und die Europäische Union - Europäischer Sozialfonds - gefördert.