CreativRevier Heinrich Robert

Wenn aus Kohle Kultur wird: Das CreativRevier Heinrich Robert entsteht genau dort, wo früher 6000 Bergleute ihrer Arbeit nachgingen, auf der ehemaligen Zeche Heinrich Robert, in Hamm auch als „Bergwerk Ost“ bekannt. 

Investoren, Kreative, Dienstleister und Gastronomen sind herzlich willkommen, den Standort gemeinsam mit der Entwicklungsagentur in ein attraktives Revier für Kunst, Kultur-, Kreativ-, Dienstleistungs- und Freizeitwirtschaft zu entwickeln! Denn um dem CreativRevier ein pulsierendes Leben einzuhauchen, müssen viele Hände mit anpacken.

Extraschicht 2016 auf der Zeche Heinrich Robert

CreativRevier in Zahlen

  • 53 ha großes Gelände
  • 30.000 m2 Nutzfläche in den Gebäuden
  • 18 Gebäude – 9 davon unter Denkmalschutz
  • 64 m hoher Hammerkopfturm – der Höchste in Europa
  • 200 Mio € Investitionsvolumen
  • 550.000 € Marketingbudget für ca. 3 Jahre

Rahmenplan

REVIER: Vision und Werte

  • Das CreativRevier von oben Die Zeche Heinrich Robert von oben: Die altindustriellen Gebäude bilden das Herzstück des CreativReviers. Symbolhaft ist der weit sichtbare Hammerkopfturm.

    Refurbish

    Authentischer Industrielook und Naturräume 

    Wir erhalten die einzigartige Ausstrahlung des Areals: Herzstück der stillgelegten Zeche sind die Altbauten im Zentrum, die teilweise unter Denkmalschutz stehen. Die Gebäude werden instandgesetzt, energetisch saniert und über die Ruhrstadt Stiftung erhalten. Altressourcen werden wiederverwertet und Freiflächen renaturiert, das heißt naturnah gestaltet. Im Südosten entsteht ein begrüntes Landschaftsbauwerk, das zum Spazieren und Verweilen einlädt. In der Ideenkiste warten außerdem Gemeinschaftsgärten, Blühwiesen und Dachbegrünung auf Ihre Umsetzung.

  • Darstellerin auf der Extraschicht 2016 Ob Konzert, Trödelmarkt oder Kulturevent – das CreativRevier bringt mit zahlreichen Veranstaltungen neues Leben nach Heinrich Robert wie hier bei der Extraschicht 2016.

    Entertainment

    Für Anwohner, Nachbarn und Touristen 

    Wir erarbeiten ein attraktives Angebot: Vielfältige Gastronomie, Veranstaltungen und Ausstellungen, Märkte und Messen sowie Freizeitaktivitäten und Parkflächen bieten Besuchern von nah und fern bald das Unterhaltungs- und Erholungsprogramm, das sie suchen. Wer dem CreativRevier für länger einen Besuch abstatten möchte, kann im CreativHotel einkehren. Geplant sind 40 Zimmer, insbesondere für Langzeit-Aufenthalte. Über die Rezeption können zudem Seminarräume und Services aus dem Quartier gebucht werden, also zum Beispiel Konzerttickets oder Tischreservierungen. Der Standort ist auch ohne Auto schnell erreicht: Das CreativRevier ist an die örtlichen Rad- und Wanderrouten angeschlossen.

  • Lohnhalle im CreativRevier Hamm Das Herzstück im CreativRevier: Die Lohnhalle. Kreative, Visionäre und Zukunftsmacher schätzen den Industrielook von Heinrich Robert ebenso wie die kulturelle Vielfalt im Quartier – in diesem Umfeld werden neue Ideen geboren.

    Village

    Ein Zuhause für die Kreativen und Lebenslustigen

    Wir schaffen für die Kultur- und Kreativwirtschaft ein produktives Zuhause mit 1000 Arbeitsplätzen, Coworking-Spaces und einem starken Netzwerk direkt im Quartier. Angesprochen sind Dienstleister und Zukunftsbranchen, Agenturen und Start-ups, Veranstalter und Vereine, Investoren und Künstler. Platz gibt es in den Altgebäuden sowie auf umliegenden, noch unbebauten Gewerbeflächen. Auf weiteren Flächen entstehen moderne Wohngebiete, auch eine KiTa ist geplant. Neuartigen Wohnformen sollen Flächen eingeräumt  werden. Die Ideen erstrecken sich von Tiny Houses bis zu Häusern aus Stroh oder Holz.

  • Lohnhalle im CreativRevier Heinrich Robert Im CreativRevier entstehen nicht nur neue Industrieflächen: Schützenswerte Industriedenkmäler wie die Lohnhalle werden erhalten und saniert.

    Industry

    Neues Gewerbe und Kulturindustrie

    Wir entwickeln neue Gewerbeflächen. Dabei schützen wir die erhaltenswerten Industriedenkmäler, die mit harter Arbeit und viel Manpower erbaut wurden. Mit der Ansiedlung von Kreativberufen und Kulturschaffenden leisten wir zusätzlich einen Beitrag für die Kulturindustrie, schaffen fruchtbaren Nährboden für Innovationen und fördern den Strukturwandel im Ruhrgebiet.

  • Photovoltaik im CreativRevier geplant Das CreativRevier in Hamm setzt auf Erneuerbare Energien wie Sonnenenergie, sodass der Standort klimaneutral betrieben werden kann.

    Energy

    Klimaneutralität als Ziel

    Wir setzen auf eine nachhaltige Energieversorgung, unter anderem mit Photovoltaik und Geothermie. Das CreativRevier soll klimaneutral betrieben und innovative Energiekonzepte erprobt werden können. Auch Elektromobilität ist hier Thema: Geplant sind Ladestationen für Elektromobile und E-Bikes. Ebenfalls denkbar ist ein Kompetenzzentrum für Elektromobilität mit Fokus auf die Zweiradindustrie, wo sich Besucher das ganze Jahr über informieren und Neuheiten bewundern –oder noch besser: sogar testen – können. So soll auch das Radtourismus in der Region neuen Antrieb bekommen.

  • Einkaufen können Anwohner und Touristen im CreativReviers künftig zum Beispiel auf Märkten und Messen in der Kaue (hier die Kaue im CreativQuartier Fürst Leopold in Dorsten).

    Retail

    Supermarkt und Fachhändler vor Ort

    Wir bieten den Bewohnern aus dem CreativRevier wichtige Geschäfte direkt um die Ecke: Im Süden des Geländes entsteht ein Zentrum mit Nahversorgern, von Supermarkt bis Drogerie bis hin zu verschiedenen Fachhändlern. In den Altgebäuden finden zusätzlich Messen und Märkte statt – ein florierender Handelsplatz entsteht. 

Extraschicht 2019

Am 29. Juni 2019 war es wieder Zeit für die ExtraSchicht – die Nacht der Industriekultur im Ruhrgebiet. Die ehemalige Zeche Heinrich Robert präsentierte sich erneut in prächtigen Farben und begeisterte mit kreativen Highlights. Zeitgleich markierte die Veranstaltung den Startschuss für die aktive Entwicklung des Areals in ein CreativRevier für Kunst, Kultur, Kreativ-, Dienstleistungs- und Freizeitwirtschaft. Am Stand der Entwicklungsagentur informierten sich Interessierte über das geplante Vorhaben.

Impressionen aus Hamm

ExtraSchicht 2017

Seit 2016 ist das zukünftige "CreativRevier Heinrich Robert" Spielort der ExtraSchicht im Ruhrgebiet. Das gut erhaltene Gebäudeensemble des ehemaligen Bergwerks bietet eine einzigartige Atmosphäre für ein Feuerwerk der Künste.

Entwicklungsagentur

Die Entwicklungsagentur CreativRevier Heinrich Robert GmbH mit Sitz im ehemaligen Bergwerk Heinrich Robert in Hamm hat am 1. Januar 2019 ihre Arbeit aufgenommen.

Ob Gewerbefläche oder Wohngrundstück, Eventlocation oder Hotelbetrieb, Atelier oder Probenraum – gemeinsam mit starken Partnern plant die Entwicklungsagentur, wie die 53 ha im CreativRevier Heinrich Robert in Zukunft aussehen sollen. Und nicht nur das: Auch, welche kreativen, innovativen, und zukunftsträchtigen Nutzungen – und damit im weiteren Sinne auch Nutzer – hier Platz finden. Die Agentur erarbeitet dazu ein attraktives Nutzungskonzept und den städtebaulichen Entwurf.

Federführend in der Entwicklungsagentur ist die Wirtschaftsförderung Hamm. Eigentümer der Flächen sind die RAG Montan Immobilien sowie die TeHa GmbH unter der Führung von Investor Jürgen Tempelmann, Vorstand der Ruhrstadt Stiftung. 

 

CreativRevier Heinrich Robert mit Kaufvertrag besiegelt

Das CreativRevier Heinrich Robert ist seiner Verwirklichung einen großen Schritt näher gekommen. Nachdem die Landesregierung im Dezember 2018 einen Bewilligungsbescheid in Höhe von 2,2 Millionen Euro zur Entwicklung des ehemaligen Zechengeländes an die Entwicklungsagentur CreativRevier Heinrich Robert GmbH übergeben hatte, wurde jetzt der Kaufvertrag für Grund und Boden sowie für den Gebäudebestand mit Investor Jürgen Tempelmann zum Abschluss gebracht. Der Dorstener, der durch die erfolgreiche Reaktivierung der ehemaligen Zechenbrache Fürst Leopold in Hervest-Dorsten bereits über einschlägige Erfahrungen in dem Geschäftsfeld verfügt, hat eine Fläche von 250.000 Quadratmetern erworben. Außerdem ist Tempelmann mit der Prisma GmbH & Co. KG nun auch Eigentümer der verbliebenen Gebäude mit einer Bruttogeschossfläche zwischen 30.000 und 40.000 Quadratmetern. Nach dem Abriss mehrerer Gebäude wird die verbliebene Nutzfläche in den  Bestandsgebäuden nun noch einmal neu ermittelt.

Kontakt

Sie haben Interesse daran, das CreativRevier Heinrich Robert gemeinsam mit der Entwicklungsagentur im Sinne der Vision zu entwickeln oder sich hier künftig niederzulassen? Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

 

So können Sie Kontakt zu uns aufnehmen:
 

Telefonisch: 
+ 49 0172 3991200 (Sekretariat Entwicklungsagentur)

Per E-Mail: 
info@cr-hamm.de

Per Post: 
Entwicklungsagentur CreativRevier Heinrich Robert GmbH, Zum Bergwerk 1, 59077 Hamm

Anfahrt

Adresse

Entwicklungsagentur
CreativRevier Heinrich Robert GmbH
Zum Bergwerk 1
59077 Hamm

Anreise mit Bus und Bahn

ICE-Bahnhof: "Hamm (Westf.) Hbf"

Weiter mit dem Bus:
Ab Haltestelle „Hauptbahnhof Hamm (West.) /Willy-Brand-Platz“ (Bussteig 8) Linie 3 in Richtung Pelkum bis Haltestelle „Zeche Heinrich Robert“.

Von dort 5 Minuten Fußweg:
Nach Ausstieg aus Bus rechts, dann links am Pelkumer Bach entlang, dann links in Richtung der Pforte von Heinrich Robert.