Wirtschaftsförderung Hamm legt Geschäftsbericht 2017 vor

Ein positives Resümee zieht die Wirtschaftsförderung Hamm im jetzt vorgelegten Geschäftsbericht für das Jahr 2017: In Hamm werden Innovationen aktiv gestaltet.

Präsentieren den Geschäftsbericht 2017: Dr. Peter Becker, stellvertretender Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Hamm, und Dr. Karl-Georg Steffens, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Hamm (v.l.n.r.) Foto: Wirtschaftsförderung Hamm

Auf 24 Seiten werden die Stärken des Wissens- und Wirtschaftsstandortes Hamm anhand von Ereignissen, Projekten und Ansiedlungen dargestellt. Die Publikation dient zusätzlich als Marketing- und Akquiseinstrument, z.B. für die Kontaktaufnahme mit Investoren.

Dr. Karl-Georg Steffens, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Hamm, blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und beschreibt wichtige Zukunftsfelder: "Wir müssen Unternehmen ein innovatives Klima bieten. Beim Technologietransfer, bei der Fachkräftesicherung oder beim Besetzen innovativer Themen wie der E-Mobilität." Dr. Steffens weiß: "Innovative Standorte entfalten Magnetwirkung auf Unternehmen und Fachkräfte gleichermaßen. Mit dem geplanten Innovationszentrum werden wir gezielt Ausgründungen aus den Hochschulen fördern und Lösungen für Unternehmen anbieten - das ist Wirtschaftsförderung."

Dr. Peter Becker, stellvertretender Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Hamm, sieht im Gleichklang von Leben, Wirtschaften und Arbeiten positive Impulse für Hamm: "Das Zusammenspiel dieser Bereiche muss stimmen. Auch und gerade weil diese Kriterien für gut ausgebildete Fachkräfte heute entscheidungsrelevant sind." Beim Thema Flächen setzt Dr. Becker auf eine bedarfsgerechte Flächenausweisung: "Wir müssen für kleine Handwerksbetriebe, die expandieren wollen ebenso Flächen anbieten, wie für große produzierende Industrieunternehmen. Eine vorausschauende, flexible und nachhaltige Flächenentwicklung ist unser Ziel."

Die Themen im neuen Jahresbericht sind vielseitig: Angebote für Existenzgründer, die Initiative "Ausgezeichnete Arbeitgeber", die Aktivitäten des zdi-Zentrum Hamm oder die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft im Projekt "Wissen schafft Erfolg". Alle Beiträge beinhalten klare Botschaften für den Standort. Anhand von Daten, Zahlen und Fakten haben Neugierige außerdem die Möglichkeit, sich schnell und einfach ein Bild von Hamm als Wirtschaftsstandort zu machen. In der mehrseitigen Chronologie sind alle wichtigen Aktivitäten und Ereignisse des vergangenen Geschäftsjahres von Januar bis Dezember dargestellt.

Die Aktivitäten des Wirtschaftsbüros Hamm Westen, die Arbeit des Breitbandkoordinators, das Speed-Dating für Studierende und das Thema Gründen 50+ werden in kleinen Interviews für den Leser aufbereitet.

Der Jahresbericht kann bei der Wirtschaftsförderung Hamm angefordert werden.

Download:
Jahresbericht 2017
Geschäftsbericht 2017