„Stimmung bei Gründern ist positiv“

Erfolgsbilanz für die erste digitale Gründerwoche Hamm

Die erste ausschließlich digitale Gründerwoche Hamm war ein großer Erfolg: „Wir sind sehr froh darüber, dass sich alle Beteiligten auf dieses Experiment eingelassen haben: Normalerweise lebt die Reihe von den persönlichen Kontakten. Diesmal waren die Beratung ausschließlich über Video möglich -  aber das hat prima geklappt“, erklärt Martina Maul von der Wirtschaftsförderung Hamm. Auch unter den Teilnehmern sei die Stimmung trotz der Corona-Situation positiv gewesen. „Die Gründer lassen sich von den schwierigen Rahmenbedingungen nicht entmutigen.“ Das Interesse am Sprechtag „Start in die Selbstständigkeit“ sei ebenso groß gewesen wie an den weiteren Beratungsangeboten.

Wie in der Vergangenheit hatten die Partner der „Gründungsoffensive Hamm“ zum vielschichtigen Programm der Gründerwoche beigetragen. „Die Teilnehmer haben im Laufe dieser Woche ganz viel Wissen an die Hand bekommen, das ihnen bei den nächsten Schritten sicherlich weiterhelfen wird.  Die Themen waren sehr vielfältig“, erklärte Martina Maul von der Wirtschaftsförderung Hamm. Gründungsberaterin Anke Schulze-Altenmethler von der IHK Dortmund, Zweigstelle Hamm,  betonte, dass der besondere Wert der Reihe in der persönlichen Beratung liege: „Alle Teilnehmer hatten die Möglichkeit, ihre individuellen Fragen zu klären. Wohl auch deshalb waren die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchweg positiv. Bei unseren Beratungsangeboten steht eindeutig die Qualität im Vordergrund.“

Die insgesamt siebte Hammer Gründerwoche hatte das Schwerpunktthema „Unternehmerinnen im Handwerk“. Drei von ihnen waren zum Auftakt der Gründerwoche in einem Radio-Talk vorgestellt worden: Janet Heumüller von der Fliesenfachmarkt Heumüller GmbH, Stefanie Kottmann von der MKV MVK Metall Verarbeitung Kottmann GmbH und Ute Wilm von der Wilmes Werbetechnik. „Die Gründerwoche möchte immer auch Vorbilder zeigen – und das waren in diesem Jahr drei wirklich beeindruckende Frauen“, erklärt Martina Maul. „Eigentlich war zu diesem Schwerpunkthema eine große Foto-Ausstellung in der Sparkasse geplant, aber die verschieben wir in die Nach-Corona-Zeit.“ Darüber hinaus betonten die Initiatoren, dass es auch außerhalb der Gründerwoche regelmäßige Beratungsangebote für Gründer gebe. Die entsprechenden Termine und Angebote sind auf der Internetseite der Wirtschaftsförderung Hamm (www.wf-hamm.de) ebenso zu finden wie auf der Homepage der IHK Dortmund (www.dortmund.ihk24.de).