SCRUM – ein Weg zu schneller Innovation

“Currywurst Pommes mit Innovation” bietet Einblick in agile Projektmethode

Durch die Digitalisierung werden Innovations-Zyklen immer kürzer. Für Unternehmen ist es deshalb entscheidend, durch die richtigen Methoden schneller von ersten Ideen zu marktreifen Produkten zu kommen. Eine Möglichkeit hierfür bietet die Methode „SCRUM“. Bei der Veranstaltung „Currywurst Pommes mit Innovation“ stellte Prof. Dr. Julia Grewe, Professorin für "Wirtschaftsinformatik, insbesondere betriebliches Informationsmanagement“ an der Hochschule Hamm-Lippstadt diese Arbeitsweise im Café Mare vor. Das Format “Currywurst Pommes mit Innovation” ist ein Mittagsimbiss für Innovatoren und Weiterdenkende und findet im Rahmen des Projekts „Wissen schafft Erfolg“ statt. 

„Die rege Nachfrage hat gezeigt, wie wichtig den Hammer Unternehmen schneller Wandel ist. Die Veranstaltung ist einer von mehreren Bausteinen, mit denen wir die kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region im Rahmen des Innovationsmanagements unterstützen“, erklärt Projektleiter Andreas Möllenhoff.  

Die SCRUM-Methode kommt ursprünglich aus der IT, wird aber mittlerweile auch in anderen Arbeitsfeldern eingesetzt. Sie hebt die handelnden Personen und ihre Zusammenarbeit hervor und verspricht erste Ergebnisse in kürzester Zeit. So lassen sich regelmäßig Zwischenstände sehen, was zu einer höheren Transparenz, Überprüfbarkeit und Anpassungsfähigkeit im Innovationsprozess führt. 

Weitere Informationen zu Veranstaltungen im Rahmen des Projekts “Wissen schafft Erfolg” finden Sie unter: www.wissen-schafft-erfolg.nrw.

Die Veranstaltung ist Teil des Projektes "Wissen schafft Erfolg". Dieses wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW.