Mach dein Ding – Gründe in Hamm

Gründergalerie im Allee-Center zeigt Vorbilder

Es sind Geschichten, die Mut machen sollen. Es sind Gesichter, die Vorbilder sein können: Mit einer großen Kampagne wirbt die Wirtschaftsförderung Hamm für den Gründerstandort Hamm. Die großformatigen schwarz-weiß Fotografien des Hammer Fotografenmeisters René Golz zeigen erfolgreichen Gründer und Startups aus Hamm – und sie fordern dazu auf: „Mach dein Ding – Gründe in Hamm“.  Vom 21. Oktober bis zum 7. November sind die Bilder im Hammer Allee-Center zu sehen. Begleitet wird die Aktion auf großen Plakatflächen in der Innenstadt und im Internet auf der Seite www.gruenden-in-hamm.de.

Die Ausstellung im Allee-Center eröffneten Oberbürgermeister Marc Herter und Wirtschaftsförderer Professor Dr. Karl-Georg Steffens. „Wir benötigen Gesichter, die für den Wirtschaftsstandort Hamm stehen und zeigen, dass sich unsere Stadt in einem Transformationsprozess befindet“, betonte Oberbürgermeister Marc Herter. „Ich möchte allen danken, die sich an dieser Aktion beteiligt haben. Das erfordert eine Menge Mut - genauso wie der Schritt in die Selbstständigkeit.“ Zum Hintergrund der Kampagne erklärte Wirtschaftsförderer Professor Dr. Karl-Georg Steffens: „Wir wollen zeigen, dass Hamm beste Voraussetzungen bietet, um ein eigenes Unternehmen oder Startup zu gründen. Das ist in ganz unterschiedlichen Branchen möglich: Die Bandbreite der erfolgreichen Gründungen reicht von der Gastronomie bis zur Werbeagentur. Alle Unternehmer in unserer Gründergalerie haben den Mut aufgebracht, ihren eigenen Weg zu gehen und ihr Ding zu machen.“ Darüber hinaus werde die Gründergalerie in den kommenden Wochen und Monaten weiter wachsen: „Denn natürlich gibt es viele weitere Gründer und Startups in Hamm, die wir der Öffentlichkeit vorstellen wollen.“ In der Gründergalerie sind auch die Porträts der Mitarbeiterinnen aufgeführt, die die Gründerinnen und Gründer von Seiten der Wirtschaftsförderung Hamm bei den ersten Schritten begleiten: „In unserem Haus gibt es eine Menge Kompetenz und Erfahrung. Außerdem verfügen wir über ein großes Netzwerk aus starken Partnern“, betont Martin Löckmann, Prokurist und Leiter der Abteilung „Unternehmensentwicklung“. Der Gründungsoffensive Hamm gestaltet auch die große Gründerwoche, die vom 11. bis zum 18. November zahlreiche Veranstaltungen mit wichtigen Informationen bereithält. „Unabhängig davon ist in der Wirtschaftsförderung immer auch eine individuelle Beratung möglich.“

Weiter betonte Professor Dr. Karl-Georg Steffens, dass mit dem neuen Innovationszentrum ein Ort entsteht, in dem gute Ideen reifen und in einem großen Team weitergedacht werden können. Diese Einrichtung werde auch zu einem Turbo für den Gründerstandort Hamm. „Wir gehen mit dieser Ausstellung bewusst an Orte, an denen wir eine breite Öffentlichkeit erreichen. Wir wollen zeigen, dass das Thema ,Gründen´ sehr vielfältig ist – und dass das nicht nur in den großen Metropolen möglich ist, sondern auch bei uns in Hamm.“ Nach der Ausstellung im Allee-Center werden die Bilder in der Hauptstelle der Sparkasse Hamm (8. November bis 26. November) und an weiteren Orten zu sehen sein. Alle Informationen bietet die Internetseite www.gruenden-in-hamm.de.