Let’s work together – let’s grow together

20 Studierende heben ihre Geschäftsideen beim Ideen-Camp auf das nächste Level

Mit vorweihnachtlicher Stimmung und höchst motiviert hoben beim letzten Ideen-Camp des Jahres am Mittwochabend 20 Mentees ihre persönlichen Geschäftsideen mit Unterstützung der anwesenden Mentoren auf das nächste Level. Im Hammer „Work Inn“ konnten die Bedingungen dafür nicht besser sein: In kreativer Co-Working- und Küchen-Atmosphäre waren die Jugendlichen von der ersten Sekunde an in Gesprächen vertieft. An großen Whiteboards wurden Zielgruppen und Märkte analysiert, Apps und Kommunikationsformen visualisiert und erste Prototypen gebaut.

Angesteckt vom Startup-Feeling wurden darüber hinaus wertvolle Kontakte zwischen Schülern und Studierenden aus Hamm und den anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmern geknüpft. „Mit unserem Ideen-Camp haben wir erneut bewiesen, welch große Anziehungskraft Hamm hat. Für die Jugendlichen, die aus dem Kreis Soest, aus Ostwestfalen und sogar vom Niederrhein angereist waren, ist auch die gute Erreichbarkeit ein zusätzlicher Anreiz“, so Jochen Heimann, Leiter West- und Mitteldeutschland bei der Non-Profit-Initiative STARTUP TEENS.

„Mit unserem Projekt „Wissen schafft Erfolg“ setzen wir aktiv Impulse in der Region. Vor allem das Interesse der Studierenden der beiden Hammer Hochschulen zeigt, dass auch innerhalb des Studiums unternehmerisches Denken und Handeln immer wichtiger wird – auch mit Blick auf die spätere Berufsorientierung“, so Anika Braun von der Wirtschaftsförderung Hamm.

Unter den Teilnehmern gab es auch ein Wiedersehen mit Alumni, die bereits an früheren Events teilgenommen haben. Hannes Linnemannstöns kommt gebürtig aus Hamm und war bei einem der ersten STARTUP TEENS-Ideen-Camps dabei. „Damals hatte ich die Idee, Vogelhäuschen in der Schreinerei meiner Eltern zu bauen und online zu verkaufen. Dies war einer meiner ersten Kontakte in die Unternehmer-Szene. Heute berate ich Firmen aktiv bei Ihrer Online-Positionierung und helfe Ihnen zu Ihrer verdienten Reichweite“, so der 20-jährige, der mittlerweile als STARTUP TEENS-Mentor selbst Tipps an Jugendliche weitergibt.

Das Ideen-Camp war eine gemeinsame Veranstaltung von STARTUP TEENS, der Hochschule Hamm-Lippstadt und der Wirtschaftsförderung Hamm im Rahmen des Projektes „Wissen schafft Erfolg“.