Innovation ist Treibstoff für die Zukunft

Richtfest für das neue Innovationszentrum Hamm im Paracelsuspark:

In einem symbolischen Akt zogen Staatssekretär Christoph Dammermann, Oberbürgermeister Marc Herter, IZH-Aufsichtsratsvorsitzender Justus Moor, Wirtschaftsförderer Professor Dr. Karl-Georg Steffens als Geschäftsführer des IZH, Hochschulpräsidentin Professorin Dr. Kira Kastell und Stefanie Baranski als Bürgermeisterin des Stadtbezirks Mitte den bunt geschmückten Richtkranz unter die Decke. Vor rund 50 Gästen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik erklärte Christoph Dammermann als Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen: „Innovation kann man nicht verordnen – aber man kann für Innovation den entsprechenden Rahmen schaffen. Genauso das tun wir mit diesem schmucken Gebäude. Unser Land zeichnet sich dadurch aus, dass Innovation nicht nur in den großen Metropolen stattfindet. Dafür leisten wir von unserer Seite die nötige Unterstützung.“ Das Land Nordrhein-Westfalen fördert das Innovationszentrum mit einem Betrag von rund acht Millionen Euro.  

Oberbürgermeister Marc Herter betonte, dass das Innovationszentrum durch das Zusammenführen von Wissenschaft und Wirtschaft zu einem Motor im Strukturwandel werden könne: „Innovation ist der Treibstoff für unsere Zukunft. Wir brauchen diese Wucht, die von diesem Innovationszentrum ausgehen kann – und die sich insbesondere im engen Zusammenwirken mit den Hochschulen und dem Fraunhofer Anwendungszentrum SYMILA ergibt.“ Wirtschaftsförderer Professor Dr. Karl-Georg Steffens erklärte, dass man das neue Gebäude ab Sommer 2022 mit Leben füllen werde: „Wir nehmen diesen Auftrag sehr gerne an – und ich bin guter Hoffnung, dass wir den großen Erwartungen gerecht werden. Aktuell befinden wir uns in zahlreichen guten Gesprächen, die wir möglichst bald zu einem erfolgreichen Abschluss führen wollen.  Ich freue mich sehr darüber, dass auch in der heimischen Wirtschaft ein großes Interesse an dieser neuen Einrichtung besteht.“