Info-Veranstaltung: "Vorinsolvenzliche Sanierung"

Unter dem Titel „Was tun, wenn mein Kunde wackelt?“ bietet die Wirtschaftsförderung Hamm für Gewerbetreibende eine Informationsveranstaltung zum Thema „Vorinsolvenzliche Sanierung“ an.

Bild: Fotolia

Die Referenten Robert Buchalik, Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Düsseldorf, und Prof. Dr. Hans Haarmeyer, Deutsches Institut für angewandtes Insolvenzrecht e. V., Bonn, verdeutlichen die Auswirkungen auf die Geschäftsbeziehung zwischen Insolvenzschuldner und Gläubiger und geben Lösungsansätze zum wirksamen Schutz vor Ausfällen bei drohender Insolvenz der Kunden. Zwei Unternehmer schildern ihre eigenen Erfahrungen mit der erfolgreichen Restrukturierung durch Insolvenz in Eigenverwaltung.

Wenn Unternehmen in Schwierigkeiten geraten, hat dies Auswirkungen für Lieferanten, Vermieter und Geschäftspartner. Seit sechs Jahren ist das "Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen" (ESUG) in Kraft. Eine wichtige Zielsetzung ist, dass mehr Unternehmen die Möglichkeit ergreifen, die Vorbereitung und Durchführung des Insolvenzverfahrens eigenverantwortlich aus-zugestalten. In diesem Zusammenhang fallen die Begriffe Schutzschirmverfahren und Eigenverwaltung. In beiden Fällen erhalten die Gläubiger mehr Einflussmöglichkeiten. In der Veranstaltung werden zu relevanten Praxisfragen zehn Gebote für "richtiges Handeln" aufgezeigt und die Sanierung unter Insolvenzschutz sowie die neue vorinsolvenzliche Sanierung erläutert.

Die kostenfreie Informationsveranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Aufgrund der begrenzten Plätze bittet die Wirtschaftsförderung Hamm, sich bis zum 16. März 2018 bei Doris Ellingen, unter Tel.: 02381/9293-402, oder per E-Mail an doris.ellingen(at)wf-hamm.de anzumelden.

Ort: HAMTEC (Haus 1), Münsterstraße 5, 59065 Hamm
Datum: Donnerstag, 22. März 2018
Zeit: 15-18 Uhr