Förderbescheid über 4 Millionen für Lernfabrik 4.0

Erduard-Spranger-Berufskolleg erhält eine Förderung zur Einrichtung einer „Lernfabrik 4.0“ – mit High-Tech-Anlagen und vernetzten Maschinen.

(c) Thorsten Hübner

High-Tech-Produktionsanlagen, digitale und vernetzte Maschinen und eine knapp 1.000 Quadratmeter große Werkstatthalle: Die künftige „Lernfabrik 4.0“ am Eduard-Spranger-Berufskolleg (ESBK) wird eine hochmoderne Ausstattung bieten. Rund 4,5 Millionen Euro kostet die Lernfabrik, der Bau wird mit mehr als vier Millionen Euro aus dem Programm „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Christoph Dammermann, Staatssekretär im Landeswirtschaftsministerium Nordrhein-Westfalen, und Mathias Richter, Staatssekretär im Schulministerium, überreichten den entsprechenden Förderbescheid vor Ort am ESBK an Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann, Bildungsdezernentin Dr. Britta Obszerninks sowie Schulleiter Burkhard Häger.

Mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung wurde am Förderantrag gearbeitet um die berufliche Bildung in Hamm zu stärken.

Weitere Infos auf www.hamm.de