„Eine große Chance für den Standort“

Hamm tritt Netzwerk zur Revitalisierung von Brachflächen bei

Fotonachweis: IMPULS

München/Hamm. Bei der Expo Real in München – Europas größter Fachmesse für Immobilien und Investitionen –  stoßen aktuelle Großprojekte aus Hamm auf großes Interesse bei potenziellen Investoren. Seit Dienstag, 4. Oktober, präsentiert die IMPULS als Hammer Wirtschaftsagentur gemeinsam mit ihren Partnern von der Stadt und aus der Wirtschaft dort unter anderem die Schwerpunktthemen „Multi Hub Westfalen“, Standortvorteil „grüner Wasserstoff“ und CreativRevier Heinrich Robert.

„Das Interesse am Wirtschaftsstandort Hamm ist in den vergangenen Jahren spürbar gestiegen. Wir sind hier längst keine Unbekannten mehr. Es gibt immer mehr Partner, die genau im Blick haben, was in unserer Stadt passiert und auf der Expo Real mit konkreten Anfragen auf uns zukommen“, zieht Oberbürgermeister Marc Herter in München eine erste Bilanz. Hamm gehört über die Business Metropole Ruhr bereits seit Jahren zu den ständigen Ausstellern bei der Expo Real.

Zur Hammer Delegation zählen neben dem Oberbürgermeister, IMPULS-Geschäftsführer Pascal Ledune und Stadtbaurat Andreas Mentz zahlreiche Vertreter der heimischen Wirtschaft, darunter Heckmann – Bauland und Wohnraum, das Vermessungsbüro Henkelmann, Ingenieur GmbH Schmidt & Willmes, Pyramis Immobilienentwicklung, die Sparkasse Hamm sowie die Kanzlei Wolter-Hoppenberg. Etliche Partner halten durch die Vorbereitung und Teilnahme an der Messe seit vielen Jahren regelmäßigen Kontakt zueinander. „Der gemeinsame Messeauftritt mit unseren Partnern bietet für den Standort Hamm und die Unternehmen selbst eine große Chance“, sagt IMPULS-Geschäftsführer Pascal Ledune. „Ohne die EXPO Real hätte es manche Zusammenarbeit nicht gegeben – auch nicht vor Ort in Hamm“, so IMPULS-Geschäftsführer Pascal Ledune.

Gleich am ersten Messetag besiegelte die IMPULS den Beitritt zu Brownfield24, einem Netzwerk zur Belebung von Problemflächen. „Gerade in Zeiten, in denen Flächen knapp werden, liegt in der Revitalisierung eine große Chance“, erklärt IMPULS-Geschäftsführer Pascal Ledune. „In der Regel sind solche Flächen bei gewöhnlichen Plattformen kein Thema. Brownfield24 hat in dieser Hinsicht ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.“ Dem Netzwerk gehören mehr als 150 Unternehmen und Gesellschaften an, darunter Großunternehmen wie ECE, Hagedorn oder Goldbeck oder auch die Wirtschaftsförderungen der Städte Dortmund, Oberhausen und Duisburg.

Das Netzwerk versteht sich als „Branchenbuch der Brownfield Profis“. Denn über die Plattform finden nicht nur Anbieter und Interessenten zueinander, sondern auch Fachleute, die in der Welt der nachhaltigen Flächenrevitalisierung zu Hause sind. „Dies spart vor allem Zeit, aber auch Geld“, verspricht Brownfield-Geschäftsführer Raphael Thießen.

Für Rückfragen:
Ursula Pfennig, IMPULS. Die Hammer Wirtschaftsagentur
Tel. 02381/ 9293-406 oder 0162/ 47 18 325
pfennig@impuls-hamm.de