Digiscouts steigern die digitale Fitness ihrer Ausbildungsbetriebe

Das Projekt "Digiscouts" startete gestern im Hammer Technologiezentrum Hamtec. Insgesamt 18 Auszubildende aus sechs Hammer Unternehmen werden in den nächsten Monaten in ihren Ausbildungsbetrieben Digitalisierungspotenzial suchen und ihre Verbesserungsidee jeweils in einem Betriebsprojekt umsetzen. Die Wirtschaftsförderung Hamm, die IHK zu Dortmund und das RKW haben die Digiscouts in Hamm ins Leben gerufen.

Digiscouts in Hamm: Firmenvertreter und Auszubildende der Unternehmen DEG Dach-Fassade-Holz eGDIS Consulting GmbH, Griebsch & Rochol Druck GmbH, Planconcept Architekt Nachtigall, Munk GmbH, Truck Center Ducke GmbH Co.KG und die Jäckering Mühlen- und Nährmittelwerke GmbH. Foto: Heinz Feußner

Mit dabei sind die Firmen DEG Dach-Fassade-Holz eGDIS Consulting GmbH, Griebsch & Rochol Druck GmbH, Planconcept Architekt Nachtigall, Munk GmbH, Truck Center Ducke GmbH Co.KG und die Jäckering Mühlen- und Nährmittelwerke GmbH.

Die jungen Menschen können in dem Projekt zeigen, wie sich das Arbeiten in einer digitalisierten Welt vorstellen. In den beteiligten Unternehmen wird eine digitale Lösung eingeführt, die für Mitarbeiter, Kunden und Unternehmen Vorteile bringt. Alle gemeinsam bauen ihre digitalen Kompetenzen aus, denn das Über-den-Tellerrand-Schauen ist ein wichtiger Baustein des Projekts. So sind von den 18 Azubis nur zwei "vom Fach" - sie lernen IT-Berufe. Auch sie werden ihren Lehrbetrieb mit ganz anderen Augen sehen lernen.

Begleitet werden die Digiscouts und die Betriebe durch das RKW, das das Projekt deutschlandweit initiiert hat. Das RKW stellt eine elektronische Lernplattform und die nötigen Wissensbausteine sowie Tools für die Projektarbeit zur Verfügung. Erfahrene Coaches prüfen die Wirtschaftlichkeit der Projektideen und begleiten die Auszubildenden und Ausbilder. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hamm und die IHK Dortmund stehen als regionale Ansprechpartner bereit. Gefördert wird das Digiscout-Projekt vom RKW aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Beim Kick-off im HAMTEC haben die Azubis und ihre Ausbilder und Betreuer gemeinsam erste Versuche mit dem Analysetool DiScover unternommen. Damit werden sie in den nächsten vier Wochen ihre Betriebe durchleuchten, wo etwas mit digitaler Lösung effizienter, schneller, kundenfreundlicher oder wirtschaftlicher gemacht werden könnte. Daraus entwickeln sie dann eigenständig ihre Projektidee, die sie eigenverantwortlich umsetzen. Im Herbst werden die Digiscout-Projekte aus Hamm öffentlich vorgestellt.

Hintergrund: Das Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V. (RKW) ist ein bundesweites Netzwerk mit 18 Standorten, das kleine und mittlere Unternehmen bei Fragen der Unternehmensentwicklung, des Innovationsmanagement und der Fachkräftesicherung unterstützt: Mit Informationen, direkter Beratung, Weiterbildung oder auch mit Projekten wie den Digiscouts.

Information:
Wirtschaftsförderung Hamm
Wolfgang Thomaßen
Telefon 02381 / 9293-205