Auszeichnung von elf "ÖKOPROFIT-Betrieben" aus Hamm

Elf Unternehmen aus Hamm erhielten gestern beim neunten ÖKOPROFIT®-Durchgang ihre Auszeichnung als "ÖKOPROFIT-Betrieb". Daniel Hartmann, stellvertretender Abteilungsleiter und Referatsleiter im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen überreichte die Urkunden gemeinsam mit Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann.

Elf Hammer Unternehmen wurden beim neunten ÖKOPROFIT®-Durchgang ausgezeichnet, Foto: Heinz Feußner
Elf Hammer Unternehmen wurden beim neunten ÖKOPROFIT®-Durchgang ausgezeichnet, Foto: Heinz Feußner

Seit dem Jahr 2000 haben über 100 Hammer Unternehmen an dem Umweltprogramm teilgenommen. Am aktuellen Durchgang des Projektes beteiligten sich Betriebe unterschiedlicher Größe und aus verschiedenen Branchen. Zu den teilnehmenden Betrieben gehören: Munk GmbH, Microsens GmbH & Co. KG, Alfred Pieper GmbH, Hotel-Restaurant Alte Mark GmbH & Co. KG, Makiol Bestattungshaus GmbH, DasMarkt, Spar- und Darlehenskasse Bockum-Hövel eG, Manss GmbH Frischeservice, FUgE Hamm e.V., Mennigmann Garten- und Landschaftsbau GmbH und B.A.U.M. Consult GmbH.

"Immer mehr Betriebe erkennen, dass der Umwelt- und Naturschutz auch zu ihrem eigenen Vorteil ist. Schließlich lassen sich über das Engagement vielfach auch die Betriebskosten senken", so Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann.

Seit dem Start der aktuellen ÖKOPROFIT®-Runde im letzten Jahr haben die teilnehmenden Betriebe in acht Workshops und bei Vor-Ort-Terminen erfahren, wie sie mit konkreten Maßnahmen Energie, Wasser/Abwasser sowie Abfälle einsparen und damit gleichzeitig Kosten senken können. ÖKOPROFIT® versucht, im Betrieb einfach umzusetzende Maßnahmen zu entwickeln und kann als Vorbereitung eines Umweltmanagementsystems dienen.

Für den stellvertretenden Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Hamm, Dr. Peter Becker, muss ÖKOPROFIT® auch in den nächsten Jahren fortgeführt werden: "Wir möchten jetzt schon bei den Hammer Betrieben für die dann 10. ÖKOPROFIT®-Runde werben und zur Beteiligung aufrufen. Es lohnt sich!"

Allein in der aktuellen ÖKOPROFIT®-Runde konnten die elf Hammer Unternehmen insgesamt gut 290.000 Kilowattstunden Energie, über 150 Tonnen Kohlendioxid, 7.000 m³ Wasser und 110 Tonnen Restmüll vermeiden bzw. einsparen. Begleitet und beraten wurden die Unternehmen von der Firma B.A.U.M. Consult sowie von der Effizienz-Agentur NRW, der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund, der Handwerkskammer Dortmund, dem Unternehmensverband Westfalen-Mitte, der Hochschule Hamm-Lippstadt und von Mitarbeitern des städtischen Umweltamtes.

Das Projekt wird gefördert durch die Stadt Hamm und das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.