Breitband

Breitband-Check Gewerbe

Gewerbebetriebe können die Möglichkeit eines geförderten Breitbandanschlusses für ihren Standort prüfen.

Mit dem Sonderaufruf Gewerbegebiete versetzt der Bund Kommunen nun in die Lage, auch Gewerbebetriebe mit einem zeitgemäßen Internetanschluss zu versorgen. Um einen möglichst flächendeckenden Anschluss der Hammer Gewerbebetriebe zu erreichen, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Zwei Voraussetzungen für den Ausbau:

  • Angeschlossen werden können Betriebe, die über den Breitband-Check Gewerbe eine Unterversorgung nachweisen. Die Unterversorgung wird über den Breitband-Check Gewerbe ermittelt.
  • Betriebe gelten als unterversorgt, wenn ihnen derzeit weniger als 30Mbit pro Internetarbeitsplatz und internetverbundener Maschine zur Verfügung stehen.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass der auszubauende Anschluss in einem planungsrechtlich gesicherten Gewerbe-, Industrie- oder Sondergebiet Hafen liegen muss. D.h. es muss

a) ein rechtskräftiger Bebauungsplan mit der Ausweisung GE, GI oder SO (Hafen) oder
b) ein Flächennutzungsplan mit der Gebietskategorie G vorliegen.

Hierzu haben wir die Adressen in diesen Gebieten bereits hinterlegt. Sollte sich Ihr Betrieb in einem der förderfähigen Gebiete befinden aber nicht in der Datenbank hinterlegt sein, kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.

Breitbandkoordinator für Hamm

Schnelles Internet für Hamm: Diesen Auftrag hat der Breitbandkoordinator für die Stadt Hamm, Tim Wegemann, Geschäftsführer des Instituts für digitale Infrastruktur (IFDI). Er ist Ansprechpartner für alle Fragestellungen zum Breitbandausbau in Hamm.

Wenn Sie Fragen zum Breitbandausbau in Hamm haben, nehmen Sie bitte über dieses Formular Kontakt zu unserem Breitbandkoordinator, Tim Wegenmann, auf:

 

Kontaktformular Breitband-Hamm

Kontaktformular

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie durch eine Kofinanzierung des Landes Nordrhein-Westfalen.