Krisenhilfe

Wirtschaftsförderung bietet Unternehmen Krisenhilfe an

Ihre Ansprechpartner zur Krisenberatung:
Martin Löckmann, Martina Maul, Doris Ellingen und Anika Braun

Angesichts der rasanten Ausbreitung des Corana-Virus‘ haben uns in den zurückliegenden Tagen erste Hilferufe aus der Wirtschaft erreicht. Wir bitten alle Unternehmer, deren Firmen sich aktuell in Notsituationen befinden, uns ihre konkrete Lage zu schildern.

Als Sofortmaßnahme hat die Wirtschaftsförderung (WFH) eine Service-Hotline „Krisenhilfe Unternehmen“ eingerichtet. Unter der Rufnummer 02381/9293-444 erreichen Betroffene unsere fachkundigen Ansprechpartner in der Zeit von Montag bis Freitag: 8:00 - 17:00 Uhr.

Es geht um so unterschiedliche Themen wie Überbrückung von Liquiditätsengpässen, Kurzarbeitergeld sowie um Unterstützungsleistungen für von Quarantäne betroffene Betriebe. Für all diese Bereiche gibt es jeweils andere zuständige Behörden und jeweils spezifische Anforderungen. Um die bestehenden Hilfsangebote möglichst effektiv nutzen zu können, ist es unbedingt ratsam, sich über die Service-Hotline mit der Krisenkontaktstelle der WFH in Verbindung zu setzen. 

Fest steht zu diesem Zeitpunkt, dass das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Regelung für das Kurzarbeitergeld lockern wollen. Damit sollen die Folgen der Coronavirus-Epedemie für die Unternehmen abgemildert werden. Die Gesetzesvorlage wird im Schnellverfahren im Bundestag und im Bundesrat beraten und soll Anfang April in Kraft treten.  

Erreichbarkeit der Hotline

Montag - Freitag: 8:00 - 17:00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie ebenfalls auf www.hamm.de/corona

Überblick Finanzierungshilfen

Hier geben wir Ihnen einen Überblick über Finanzierungshilfen. Um diese effektiv nutzen zu können, beraten wir Sie gerne. Bitte nutzen Sie für ein persönliches Beratungsgespräch unsere Expertise unter 02381 / 9293-444

  • NRW-Soforthilfe 2020
    Für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten und Unternehmen mit 11 bis 50 Beschäftigten gibt es Soforthilfen. Diese sollen schnellstmöglich ausgezahlt werden. Die Website mit den elektronischen Antragsformularen steht ab sofort zur Verfügung unter: www.soforthilfe-corona.nrw.de
  • Finanzamt Hamm: Steuerstundungen
    Zur Beantragung von Steuererleichterung füllen Sie bitte dieses Formular aus (hier klicken) und schicken Sie den Antrag per Post an Ihr zuständiges Finanzamt oder elektronisch über das jeweilige Kontaktformular.
  • Reduzierung der Krankenkassenbeiträge für Selbstständige:
    Selbstständige, die freiwilliges Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung sind, können bei einem erheblichen Rückgang ihrer Einnahmen eine Reduzierung ihrer Bemessungsgrundlage bei ihrer Krankenversicherung beantragen. Außerdem können Beiträge auf Antrag gestundet werden. Wenden Sie sich hierzu direkt an Ihre gesetzliche Krankenkasse.
  • Agentur für Arbeit: Kurzarbeitergeld (siehe Punkt Kurzarbeitergeld weiter unten)
  • Kommunales Job Center: ALGII
  • Soforthilfe für freischaffende, professionelle Künstlerinnen und Künstler:
    Mit einer Soforthilfe unterstützt die Landesregierung freischaffende, professionelle Künstlerinnen und Künstler, die durch die Absage von Engagements in finanzielle Engpässe geraten. Sie erhalten eine existenzsichernde Einmalzahlung in Höhe von bis zu 2.000 Euro. Die Soforthilfe kann mittels eines einfachen Formulars (hier klicken) bei den zuständigen Bezirksregierungen beantragt werden und muss später nicht zurückgezahlt werden.
  • GEMA Nothilfe-Programm
    Die GEMA hat beschlossen, ein Nothilfe-Programm für ihre Mitglieder aufzulegen. Komponisten, Textdichter und Musikverleger können eine finanzielle Unterstützung bei der GEMA beantragen.
    Das Nothilfe-Programm besteht aus dem „Schutzschirm LIVE“  und dem „Corona-Hilfsfonds“.
  • "go-digital"
    Bis zu 50 Prozent der Beratungskosten zur Schaffung von Homeoffice-Möglichkeiten können über das aktualisierte Förderprogramm "go-digital" bezuschusst  werden. Im Fokus steht dabei ein spezielles, schnelles und unbürokratisches Verfahren, bei dem ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn vor Erhalt des Zuwendungsbescheides möglich ist. Durch den neuen Förderbaustein werden z. B. auch die Einrichtung spezifischer Software und die Konfiguration existierender Hardware abgedeckt.
  • Zenit: Zentrale NRW-Hotline für das Hilfspaket der Landesregierung
  • LWL-Quarantänehilfe

Bankenverfahren:

  • NRW.BANK: Universalkredit
  • Bürgschaftsbank NRW
  • Landesbürgschaft (PWC)
  • KfW-Corona-Hilfe: Kredite für Unternehmen
  • KfW-Unternehmerkredit
  • Kapitalbeteiligungsgesellschaft NRW: Eigenkapitalstärkung

Detaillierte Informationen zum Bankenverfahren finden Sie weiter unten.

Bankenverfahren

Die folgenden Förderprogramme können Sie nur über das Hausbankverfahren beantragen. Sprechen Sie hierzu mit dem Firmenkundenberater Ihrer Hausbank.
Wir helfen Ihnen gerne bei der Vorbereitung Ihres Hausbankengesprächs unter 02381 / 9293-444

NRW.BANK: Universalkredit
Bürgschaftsbank NRW
Landesbürgschaft (PWC)
KfW-Corona-Hilfe: Kredite für Unternehmen
KfW-Unternehmerkredit
Kapitalbeteiligungsgesellschaft NRW: Eigenkapitalstärkung