Geschäftsideen-Wettbewerb

Der Geschäftsideen-Wettbewerb für Studierende der Hammer Hochschulen findet jährlich statt. Die Ausrichter Wirtschaftsförderung Hamm, heinz-harling-stiftung und Akademische Gesellschaft Hamm werden auch im Jahr 2017 einen Geschäftsideen-Wettbewerb veranstalten. Aktuelle Informationen finden Sie ab März 2017 an dieser Stelle.

Im Rahmen des Wettbewerbs entwickeln die Teilnehmer eine Geschäftsidee und beschreiben diese in einem kurzen Businessplan. Eine unabhängige Jury aus Vertretern der Hochschulen, der Hammer Wirtschaft und der Ausrichter entscheidet über die Wettbewerbssieger. Die Beiträge werden der Jury in anonymer Form vorgelegt. Bewertungskriterien sind die gezeigte unternehmerische Kreativität, die Professionalität der Ausführungen sowie die Aktualität und die Realisierbarkeit der Geschäftsidee.

Die drei besten Geschäftsideen werden mit Geldpreisen in Höhe von 3.000, 2.000 und 1.000 € ausgezeichnet.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Studierenden an den Hammer Hochschulen zu motivieren, sich mit den Themen Unternehmertum und Selbstständigkeit zu beschäftigen und damit Chancen zu erarbeiten, den Wirtschaftsraum Hamm durch innovative Unternehmensgründungen zu beleben.

Auf der Facebookseite zu im:puls Hamm finden Sie weitere Informationen zum Wettbewerb.


Rückblick 2016 - 8. Geschäftsideen-Wettbewerb

Die Sieger des 8. Geschäftsideen-Wettbewerbs an den Hammer Hochschulen stehen fest. Beim Campus Award der Akademischen Gesellschaft Hamm wurden jetzt die besten Ideen ausgezeichnet. Mit 98 Studierenden der Hochschule Hamm-Lippstadt und der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft, die sich mit 42 Businessplänen am Wettbewerb beteiligt haben, wurde ein neuer Teilnehmerrekord erreicht. Als Sieger wurde "Handbalytics", ein Informationssystem für Handballvereine, ausgezeichnet.

Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz belegt ein Team aus Frédéric Degen, Lars Gudat, Lucas Schittek und Dominik Sürig. Die Studenten des Studiengangs "Technisches Management & Marketing" an der Hochschule Hamm Lippstadt (HSHL) überzeugten die Jury mit einem Informationssystem, welches Handballvereine bei ihrer Spielvorbereitung unterstützt. "Es handelt sich um eine spannende Geschäftsidee, die von hohem Detailwissen der Studierenden zeugt und überzeugend ausgearbeitet wurde", begründet Heinz Harling von der gleichnamigen Stiftung die Entscheidung der Jury.

Der zweite Platz und ein Preisgeld von 2.000 Euro gehen an Alexander Kombeiz und Fabian Mono. Beide sind Studenten der "Biomedizinischen Technologie" an der HSHL. Sie beschäftigen sich mit der Entwicklung eines Systems, das ältere Menschen in ihrem häuslichen Umfeld schützt. Den dritten Platz belegt Michael Ungermann. Er studiert "Wirtschaftsingenieurswesen Logistik" an der SRH und entwickelt eine App, die einen individuellen Urlaub in fremden Ländern ermöglicht. Er erhält ein Preisgeld von 1.000 Euro.


Rückblick 2015 - 7. Geschäftsideen-Wettbewerb

Die Sieger des 7. Geschäftsideen-Wettbewerbs an den Hammer Hochschulen wurden beim Campus Award der Akademischen Gesellschaft Hamm ausgezeichnet. 65 Studierende der Hochschule Hamm-Lippstadt und der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft haben sich am Wettbewerb beteiligt und 35 Businesspläne eingereicht. Als Sieger wurde „ProFit“, ein Produkt zur Optimierung der Anpassung von Prothesen für Diabetiker, ausgezeichnet.

Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz belegt Sasha-Maria Fechner, Studentin der Biomedizinischen Technologie an der Hochschule Hamm Lippstadt (HSHL). Sie überzeugt die Jury mit einer Geschäftsidee, die Diabetikern die notwendige Anpassung von Prothesen erleichtert. „Es handelt sich um eine äußerst interessante Geschäftsidee, die von einem hohen Fachwissen der Studentin zeugt, und überzeugend ausgearbeitet wurde. Hier besteht eine gute Realisierungschance“, begründet Heinz Harling von der gleichnamigen Stiftung die Entscheidung der Jury.

Der zweite Platz und ein Preisgeld von 2.000 Euro gehen an Frederic Flessenkämper, Masterstudent im Product and Asset Management an der HSHL. Er beschäftigte sich mit der Entwicklung eines Konzepts zur Vernetzung von Fitnessgeräten. Den dritten Platz belegen Yakup Das und Niklas Knopf. Die BWL-Studenten von der SRH ermöglichen es mit Easy-Grill, Holzkohle schnell und einfach anzuzünden. Sie teilen sich ein Preisgeld von 1.000 Euro.


Rückblick 2014 - 6. Geschäftsideen-Wettbewerb

Die Sieger des 6. Geschäftsideen-Wettbewerbs an den Hammer Hochschulen stehen fest. Beim Campus Award der Akademischen Gesellschaft Hamm am 3. Juli 2014 wurden die besten Ideen ausgezeichnet. Mit einer Rekordbeteiligung von 40 Studierenden bzw. Studierendenteams der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) und der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft wurden so viele Geschäftsideen wie nie zuvor eingereicht. Als Sieger wurde ein System zur Nutzung privater Ladestationen für Elektroautos von der Expertenjury prämiert.

Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz belegt Sven Spiekermann, Student der Betriebswirtschaftslehre an der SRH. Er überzeugte die Jury mit seiner Geschäftsidee einer Smartphone-App, die das Netz an Ladestationen deutlich erweitert. „Es handelt sich um eine hochaktuelle Idee in einem stetig wachsenden Markt. Die Zahl der Elektroautos auf unseren Straßen wird weiter steigen. Hier liegt ganz eindeutig Potenzial für die Zukunft“, begründet Heinz Harling von der gleichnamigen Stiftung die Entscheidung der Jury. Der zweite Platz und damit ein Preisgeld von 2.000 Euro geht an Kristin Lippmann, Studentin der Biomedizinischen Technologie an der HSHL. Die Siegerin des Vorjahres beschäftigte sich mit der Vermittlung von Medizin-Physik Experten für die Diagnostik. Den dritten Platz teilen sich zwei Duos von der Hochschule Hamm-Lippstadt. Carina Engelnkemper und Nicole Weskamp stießen mit ihrer Wohnungsvermittlung von Senioren für Senioren und Studenten auf das Interesse der Jury. Laura Konopka und Rudolf Seibel befassten sich mit der Entwicklung eines Produkts, das blinden oder sehbehinderten Menschen bei der Orientierung im Straßenverkehr und ihrer alltäglichen Umgebung hilft.


Rückblick 2013 - 5. Geschäftsideen-Wettbewerb

Die Sieger des 5. Geschäftsideen-Wettbewerbs an den Hammer Hochschulen wurden beim Campus Award der Akademischen Gesellschaft Hamm am 4. Juli 2013 ausgezeichnet. Am Wettbewerb hatten sich 17 Studierende- bzw. Studierendenteams der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) und der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft (SRH) beteiligt. Als beste Idee wurde ein System für die Sicherheit von Demenz und Alzheimerkranken von der Expertenjury prämiert.

Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz belegt Kristin Lippmann, Studentin der Biomedizinischen Technologie an der HSHL. Sie überzeugte die Jury mit ihrer Geschäftsidee eines Systems für die Sicherheit von Demenz- und Alzheimerkranken. "Es handelt sich um eine herausragende Idee in einem stetig wachsenden Markt. Hier liegt ganz eindeutig Potenzial für die Zukunft", begründet Heinz Harling von der gleichnamigen Stiftung die Entscheidung der Jury. Der zweite Platz und damit ein Preisgeld von 2.000 Euro geht an ein Team aus drei Studierenden des Studiengangs Technisches Management und Marketing an der HSHL. Jan Drupka, Moritz Koch und Max Krampe entwickelten mit "parkondo" ein Portal zur Optimierung der Parkplatzsuche in der Stadt. Den dritten Platz teilt sich Moritz Becker von der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft mit Björn Brune und Carolin Ritter, einem Team von der HSHL. Becker stieß mit seiner Geschäftsidee "Smart Energy4Neighbours", einem Konzept zur dezentralen Energieversorgung von Stadtquartieren, auf das Interesse der Jury. Brune und Ritter befassten sich mit der Entwicklung und Produktion von Inkontinenzprodukten.

Allen Teilnehmern des Wettbewerbs wurde neben einer Teilnahmebestätigung ein Gutschein über 50 Euro für den Besuch von Seminaren der Wirtschaftsförderung übereicht. Den Siegern bietet die Wirtschaftsförderung zusammen mit den Wirtschaftsjunioren der IHK Dortmund einen "Rütteltest" an, bei dem die Studierenden ihre Ideen vor den Fragen einer praxiserfahrenen Jury nochmals auf Herz und Nieren prüfen lassen können. Daneben können die Studierenden kostenlose Einzelberatungen im Startercenter NRW in Anspruch nehmen.


Rückblick 2012 - 4. Geschäftsideen-Wettbewerb

Hammer Studierende haben Impulse gesetzt und sich am 4. Geschäftsideen-Wettbewerb beteiligt. Der Wettbewerb richtete sich an die Studierenden der beiden Hammer Hochschulen. Die Teilnehmer entwickelten eine Geschäftsidee und beschrieben diese in einem kurzen Businessplan. Am Wettbewerb hatten sich insgesamt 20 Studierende beteiligt.

 Den ersten Preis erhielt Sebastian Weber von der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) für seinen Vorschlag zur „Individualisierung von Kundenwünschen und Gestaltung von Prozessen in der Gastronomie durch den Einsatz von Smartphone-Apps“. Der zweite Platz wurde zwischen zwei Wettbewerbern aufgeteilt, die jeweils 1.000 Euro erhielten. Moritz Becker von der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm entwickelte einen Businessplan zu einem Zentrallabor für Apotheken. Das Team von Canan Johanna Brefort und David Pier von der HSHL beeindruckte die Jury mit einer sehr aktuellen Geschäftsidee zu einer Online-Plattform für Energie. Mit dem dritten Preis (1.000 Euro) wurde schließlich Björn Gelhorn von der SRH Hochschule für seine Idee eines Lagerservices für Einkäufe ausgezeichnet.

Ansprechpartner:

Andreas Möllenhoff

Telefon 02381 / 9293-404
Telefax 02381 / 9293-222
E-Mail