Vermarktung im Gewerbepark Ökozentrum schreitet voran

(03.01.2017) Positive Nachrichten aus Hamm-Heessen: Die Vermarktung im Gewerbepark Ökozentrum befindet sich auf einem guten Weg. Mittlerweile sind sämtliche Gebäudeteile der früheren Firma ,hotel.de' komplett vermietet.

Klicken um Bild zu vergrößern

Freuen sich auf gute Nachbarschaft: Jörg Niklowitz, T-Cosmetic, Konstantin und Halina Isaak, Isaak Einrichtungen, Manfred Rauschen, Öko-Zentrum NRW, Christina Boettcher, Strato/Boettcher, Andreas Ahrendt, Mabei, Christoph Dammermann, Wirtschaftsförderung, und Hans Joachim Theiß, SMT Scharf.

Die SMT Scharf AG hatte bereits im August vergangenen Jahres das Hauptgebäude bezogen. Das börsennotierte Unternehmen verlegte seine Verwaltung von der Römerstraße in Bockum-Hövel nach Heessen.

„Unser Ziel war es, die Produktion in Bockum-Hövel zu belassen. Nur für unsere Büros waren wir kurzfristig auf der Suche nach einem neuen Standort. Im Austausch mit der Wirtschaftsförderung sind wir dann auf die freistehende Immobilie im Ökozentrum aufmerksam geworden“, beschreibt  Hans Joachim Theiß, Vorstandsvorsitzender der SMT Scharf AG, die Entwicklung in den vergangenen Monaten.

Mit an der erfolgreichen Vermarktung beteiligt war Andreas Ahrendt, Geschäftsführer der Mabei GmbH & Co. KG. „Wir konnten mit guten Argumenten relativ schnell die neuen Mieter für den Gebäudekomplex gewinnen.  Im Auftrag des Eigentümers haben wir Schritt für Schritt Firmen für die jeweiligen Nutzungseinheiten gefunden“, benennt Ahrendt den Vermittlungserfolg.

Der Inhaber, die Strato Boettcher Projektentwicklung GbR, ist von den Qualitäten seiner Immobilie überzeugt: „Der Bürokomplex ist eng mit dem Standort Hamm-Heessen verknüpft", so Architekt Peter Strato. „Direkt am Ökozentrum, in Nachbarschaft zur Alfred-Fischer-Halle und in unmittelbarer Nähe zur großen begrünten Zechenhalde, ist die Gewerbeimmobilie auch in ihrer Bauweise nachhaltig konstruiert: Das Gebäude besteht komplett aus Holz, Ausnahmen sind aus Brandschutzgründen nur die Treppenhäuser“, so Strato weiter.

Die gesamte Anlage besteht aus fünf Gebäuden und hat eine Gesamtnutzfläche von ca. 2.100 qm.

Neben der SMT Scharf AG hat auch die Firma T-Cosmetic GmbH im Alfred-Fischer-Weg ein neues Zuhause gefunden. Das Unternehmen hat sich neben der Produktion und den Vertrieb von hochwertigen Pflege- und Parfümartikeln auf den Bereich der Nahrungsergänzungsmittel spezialisiert. Zusätzlich vertreibt T-Cosmetic ein eigenes Wasser-Filter-System zur Trinkwasseraufbereitung im Haushalt. „Mit diesem zukunftsorientierten Engagement ist uns gelungen, die Märkte zu erobern, so dass wir für 2017 weitere Expansionen planen. Hier am Standort haben sich beste Möglichkeiten dazu ergeben. Vor allem die Kombination aus Büro- und Lagerflächen im grünen Umfeld haben uns überzeugt“, so Jörg Niklowitz von T-Cosmetic.

Bei der Planung und dem Bau der Immobilie wurden schon damals – dem Standort entsprechend – die Grundsätze einer ökologischen Bauweise umgesetzt: „Das Gebäude wurde vorrangig in Holztafelbauweise errichtet, die Wände sind vollflächig gedämmt. Die Dachbegrünungen und das Versickerungssystem des Oberflächenwassers durch Rigolen unterstützen den ökologischen Ansatz und wirken sich, wie die Bauweise, sehr günstig auf die Nebenkosten aus“, so Manfred Rauschen, Geschäftsführer der Öko-Zentrum NRW GmbH.

Auch im Umfeld der Immobilie stehen einige Veränderungen bevor: Noch in diesem Jahr möchte die Firma Isaak Einrichtungen ihren Schreinereibetrieb innerhalb des Stadtgebietes an die Anhalter Straße im Gewerbepark Ökozentrum verlagern. Die Standortsuche erfolgte in enger Abstimmung mit der Wirtschaftsförderung und dem Grundstückseigentümer NRW.Urban. „Nach der Insolvenz der Firma Maas im Jahre 2012 habe ich Betrieb meines damaligen Arbeitgebers übernommen. Jetzt wollen wir am neuen Standort mit insgesamt 10 Mitarbeitern das Unternehmen weiter ausbauen“, betont Inhaber Konstantin Isaak.

Außerdem ist die Wirtschaftsförderung Hamm in konkreten Verhandlungen mit interessierten Firmen, die sich noch in diesem Jahr ansiedeln wollen. „Für einige Flächen am Sachsenweg stehen bereits Investoren in den Startlöchern“, weiß Wirtschaftsförderungs-Chef Christoph Dammermann: „Es freut uns, dass Unternehmen das Flächenangebot, die gute Lage und das optimale Umfeld erkannt haben.“

Information:
Wirtschaftsförderung Hamm
Berthold Rinsche
Telefon : 02381/9293-300
berthold.rinsche(at)wf-hamm.de